Seeputzete in besonderen Zeiten

In der aktuellen Phase ist unser aller Alltag von notwendigen Einschränkungen betroffen. Dies hat zwangsläufig zur Folge, dass auch alle geplanten Veranstaltungen des Fischerei- und Hegevereins in der Corona-Zeit abgesagt werden mussten. Trotz all dem „Stillstand“ gedeiht die Flora an unseren Seen prächtig weiter. Somit wurde es auch für den Fischereiverein zwingend notwendig am Freitag und Samstag, den 8.+9. Mai, dringend erforderliche Hege- und Mäharbeiten an den Seen durchzuführen.

Bereits Tage zuvor wurden die gemeldeten Arbeitskräfte in verschiedene Schichten eingeteilt. Das Ziel war es kleine Arbeitsgruppen zu bilden, die zu unterschiedlichen Uhrzeiten aktiv sind. So konnten Sicherheitsabstände eingehalten und Kontakte beschränkt werden. Bereits am Freitagabend machten sich die ersten Fischer auf den Weg um die Seen von dem bis dahin aufgekommenen Müll und Unrat zu befreien. Am Samstagmorgen folgte eine frühe Schicht zu Mäharbeiten an den Seeufern und Liegewiesen. Parallel wurden Renovierungsarbeiten an der Vereinshütte durchgeführt. Am Samstagmittag folgte die letzte Schicht, die mit Sensen ausgestattet, die Steilufer der Seen mähte. 

Am Samstagnachmittag konnten auch diese Arbeiten abgeschlossen werden und alle waren sich einig, dass sich dieser Einsatz, trotz der schwierigen Umstände, mehr als gelohnt hat.

Der Fischerei- und Hegeverein bedankt sich recht herzlich bei allen Helfern und wünscht allen Mitbürgern viel Gesundheit!

Veröffentlicht am Schlagwörter